Die Südpfalz erleben

Der Blick von der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben in der Südpfalz - Foto: Andreas Ott

Lassen Sie sich begeistern von einer der schönsten Regionen Deutschlands

Wir zeigen Ihnen die Südpfalz und die Möglichkeiten, die sich vor allem Naturliebhabern und Feinschmeckern bieten, stellen Ihnen die besten Restaurants, Weinstuben, Gasthäuser und Weingüter der Südpfalz vor, aber auch kulturelle Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten in dieser Region kommen nicht zu kurz.

Weinberge in der Südpfalz
Weinberge in der Südpfalz

Inhalt / Seitennavigation

Die Südpfälzer Lebensart

Die „Südpfälzer“ hauchen ihrem wertvollsten Schatz – der Natur – Leben ein und verleihen ihr den Charme und die Liebenswürdigkeit, die sie als Urlaubs- und Ferienregion so beliebt macht.

Die „Südpfälzer“ sind offen und aufgeschlossen und haben sich das Beste von Zugereisten und Nachbarn abgeschaut, für sich optimiert und als „typisch pfälzisch“ deklariert.
Und gesellig sind sie, die Südpfälzer, man rutscht zusammen. Betritt man einen Gastraum, sucht man nicht nach einem freien Tisch (zumindest nicht als Einheimischer) sondern gesellt sich zu anderen dazu und freut sich über angeregte Gespräche.
Als Urlauber fühlt man sich gleich aufgenommen und integriert, besonders schnell findet man in den Wein- und Winzerstuben bei einem guten Glas Wein oder einem Schoppen Anschluss, da ist die Heiterkeit vorprogrammiert.

Gastlichkeit im "Chalet Raabe"
Gastlichkeit im „Chalet Raabe“ in Sankt Martin

Vom Feld und Wald, aus Flüssen und Seen frisch in die Küchen der Südpfalz

Von der „einfachen“ Küche in traditionellen Gastronomiebetrieben bis hin zur gehobenen Sterneküche ist in der Südpfalz alles vertreten. Gourmets und Gourmands kommen auf ihre Kosten.
Neben der traditionellen Spezialitätenküche hat sich in der Pfalz eine moderne und frische, hochkarätige Küche entwickelt. „Aus der Region“ – eine Produktbezeichnung, die, wenn man den Medien glauben mag – für den Verbraucher mittlerweile eine höhere Bedeutung hat als das Biosiegel. In dieser ergiebigen und vielseitigen Landschaft „aus der Region“ zu schöpfen ist für die Gastronomen kein Problem. Spargel und Erdbeerfelder so weit das Auge reicht, Kartoffeln, Rüben, Kraut, Äpfel, Feigen und sogar Zitronen gedeihen vor der Haustür. 80 Gemüsesorten werden in der Südpfalz angebaut und in den Höfen und am Straßenrand zum Verkauf angeboten.
Schlendern Sie durch die idyllischen Dörfchen und bezaubernden Städte und Städtchen der südlichen Pfalz, bummeln Sie über die Wochenmärkte, genießen Sie die vielseitige Küche in urigen Weinstuben, schicken Restaurants oder Ausflugslokalen.

Restaurants, Weinstuben und Cafés in der Südpfalz

Was Köche aus dem reichlichen regionalen Angebot zaubern, können Sie in Restaurants in der Südpfalz, in Weinstuben, Straußwirtschaften, Ausflugslokalen und Hütten genießen.

Die historische Winzergaststätte Grafen von der Leyen – Burrweiler bietet saisonale & regionale Frischeküche. Sehr schöne Gartenterrasse.

Weinbau und Weingüter – Wein erleben in der Südpfalz

Die Pfälzer und der Wein – zwei die sich gefunden haben!

Des Pfälzers Charme, Lebenslust und Heiterkeit passen zur Weinkultur wie… ja wie? Um es höflich und situiert auszudrücken: „Es ist eine niemals enden wollende leidenschaftliche Liebe“. Weinbau spielt in der Pfalz eine sehr große Rolle, vielleicht auch die Wichtigste in der Region Südpfalz.

Mildes Klima, eine Weinlandschaft wie aus dem Bilderbuch, Jahrhunderte lange Erfahrung, Neugier, Offenheit und ein ordentlicher Schuss Leidenschaft seitens der Winzer, bringen Spitzenerzeugnisse hervor, die jedes Jahr ausgezeichnet werden. Weine, Sekte und Spirituosen aus der Pfalz sind nicht nur in Deutschland sehr beliebt, sondern auch international sehr gut platziert.

Verkostet werden die Winzererzeugnisse in schicken Restaurants, stylischen Vinotheken oder ganz zünftig und traditionell in urigen Weinstuben und Gasthöfen oder in den Weingütern selbst.

Unsere Empfehlungen

Weingut, Brennerei, Weinstube „Fischer Stefan“ in Schweighofen-Pfalz. Genießen auch Sie die Freude am Wein & unsere Lebensart. „DAS LEBEN SCHMECKT !“

Freizeitmöglichkeiten in der Südpfalz

Kultur, wandern, Fahrrad fahren…

Geschichte wird lebendig in den Museen der Südpfalz

Durch eine bewegte Geschichte findet man Sehenswürdigkeiten „an jeder Ecke“, in fast jedem Dorf gibt es ein Heimatmuseum mit interessanten Ausstellungen und Geschichten.
Schon die Römer wussten dieses reich gesegnete Fleckchen Erde zu schätzen und hinterließen Spuren, die heute noch zu entdecken sind. Die zahlreichen Museen in der Südpfalz sind eine wahre Schatzkammer an Geschichte und Wissen: neben dem archäologisch geprägten Straßenmuseum mit Zeugnissen der römischen Besiedlung und dem reichhaltigen Militärmuseum in der Germersheimer Festung, gibt es weitere besondere Kleinode mit Kostbarkeiten der vergangenen Jahrhunderte.

Kultur und Geschichte in Museen

Tipps:

„Brennerei – Museum“ – Destillerie Rheinwald in Meckenheim
Das Ziegeleimuseum in Jockgrim
Westwallmuseum Bad Bergzabern

Shoppen, regionale Produkte…

In den größeren Orten wie Kandel, Germersheim, Landau, Bad Bergzabern oder Edenkoben laden viele kleine und auch größere Geschäfte und Boutiquen zum shoppen ein.

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf Entdeckertour

Die Südpfalz ist für Genusswanderer eine tolle Möglichkeit, einen erholsamen und gleichzeitig abwechslungsreichen Urlaub zu verbringen.
Ob für Kinder oder ältere Menschen – die Wanderwege sind für jeden gut zu gehen und können über Generationen hinweg begeistern. Wer ursprüngliche Natur und sehr gute Gastronomie genießen möchte, ist hier genau richtig!
Wander- und Radwege in der Südpfalz sind sehr gut ausgebaut und erlauben Touren in alle Richtungen. Ist die Strecke insgesamt zu weit oder der Rückweg zu mühsam, nutzt man die öffentlichen Verkehrsmittel.

Pfälzer Ausblicke und Weitsichten, Wanderwege, Pfade und atemberaubende Natur

Einzigartig: Die Fauna und Flora in der Rheinebene

Seltene Tier- und Pflanzenarten gibt es in der Rheinebene zu entdecken, fast mystisch erscheint der „Auwald“. Der Bienwald mit zahlreichen Wanderwegen führt ins benachbarte Elsass.

Tipp: In der Festungsstadt Germersheim am Rhein finden regelmäßig „Nachenfahrten“ statt. In den Booten, den Nachen, kann man die scheinbar unberührte Natur entlang der Altrheinarme vom Wasser aus betrachten.
Auch die Germersheimer Festung selbst kann mit Führungen erkundet werden. Passend zur Jahreszeit werden die Themen gewählt: „Mit den Bauersfrauen durch die Stadt“ oder eine „Glühweintour“ durch die Katakomben – beides hat seinen Reiz.

Romantische und mystische Plätze in der Südpfalz
Mystische Plätze in der Südpfalz

Südpfälzer Impressionen

Ein Auszug der Wochenmärkte in der Südpfalz

Dienstags: Germersheim (Nardiniplatz), Landau (7:00 – 14:00 Uhr)
Mittwochs: Neuhofen
Donnerstags: Limburgerhof
Freitags: Jockgrim (Bürgerplatz), Wörth-Maximiliansau auf dem Festplatz im Bögel (kleiner Markt), Schifferstadt, Mutterstadt, Dannstadt, Waldsee
Samstags: Waldsee, Limburgerhof, Landau (07:00 – 14:00 Uhr)

Urlaub und Ferien in der Südpfalz

Ferien oder Urlaub in der Südpfalz ist nicht nur etwas für Naturbegeisterte oder Aktivsportler; auch Erholungssuchende finden an lauschigen Plätzen und modernen oder urigen Städten und Stätten ihre Abwechslung und Ruhe. Es gibt viel zu entdecken in der Südpfalz!
Ob Sie Erholung suchen in einem der Wellnesshotels, Ruhe und Idylle im Landhotel oder Weinhotel oder lieber ein Stück weit privat bleiben möchten und die Unterkunft in einem Gästehaus, einer Pension oder eine Ferienwohnung bevorzugen, liegt ganz bei Ihnen. Auch Wohnmobilstellplätze werden auf Weingütern oder öffentlichen Plätzen ausreichend angeboten.

Unsere Empfehlungen

„Hotel Berghof & Wirtshaus Hüttenzauber“ (ehemals Annahof) in Albersweiler. Ankommen, genießen und wohlfühlen. Ein Idyll für Wanderer und Urlauber…

Pfälzer Unikate – Das gibt es nur in der Südpfalz

Pälzer Schoppen

Den echten Weinliebhaber schüttelt es wahrscheinlich allein bei dem Gedanken, den Wein mit Wasser zu vermischen. In der Pfalz allerdings ist es das „Nationalgetränk“, eine zelebrierte Tradition mit einem eigens dafür hergestellten 0,5 Ltr. „Schoppe- oder Dubbeglas“.
Das Pfälzer Mischungsverhältnis des „Pälzer Schoppe“ ist eine Handbreite hoch Wein und eine flache Hand hoch Wasser. Gemischt wird üblicherweise mit Mineralwasser.

Tipp:

Das Schoppe-trinke sollte man üben!

„Wer täglich einen Schoppen schafft, hat hundert Jahre Manneskraft,
nur wenn er nicht schon früher stirbt und sich somit den Spaß verderbt.“

Weisheit am Brunnen in der Dorfmitte Oberschlettenbachs

Rhodter Pfiff

In Rhodt unter Rietburg gibt es sogar neben dem üblichen halben Liter Pfälzer Weinschoppen den Rhodter Piff: Ein Schoppen, der aus einem 1-Liter-Glas getrunken wird.

Pfälzer Schoppe auf der Wachtenburg über Wachenheim ander Weinstraße
Pfälzer Schoppe

Schoppenbähnel

Zu diesem Thema sollte auch das „Schoppenbähnel“ erwähnt werden.

Es shuttelt die Weinfest- oder Kulturveranstaltungbesucher vom Bahnhof zur Veranstaltung und auch wieder zurück.

Außerdem werden Ausfahrten z.B. zur Mandelblüte oder durch die Weinberge angeboten, diese sind auch auch individuell für Ausflugstouren, Geburtstage usw. buchbar.

Mehr Informationen

Schoppenbähnel - Südpfalz
Schoppenbähnel – Südpfalz

Feste und Veranstaltungen in der Südpfalz

  • April: Loschter Handkeesfescht in Lustadt, Maimarkt Landau
    Mai: Hördter Spargeltage, Kulinarische Spargelwanderung in Dudenhofen
  • Pfingsten: BASF Bauernmarkt Limburgerhof
  • Juni: Aktionstag auf dem Kraut- und Rübenradweg
  • Juli: Brauereifest Bellheim, Landauer Sommer
  • Ende Juli – Ende Oktober: Weinfeste
  • August: Zwewwelfeschd Zeiskam, VR-Weintage in Germersheim
  • September: Tag der offenen Höfe in der Verbandsgemeinde Kandel, Grumbeerfeschd Bellheim, Herbstmarkt mit Weindorf in Landau
  • Oktober: Brauereifest Ottersheim, Fest des Federweißen in Landau
  • November: Thomas Nast Nikolausmarkt in Landau
  • Dezember: Thomas-Nast Nikolausmarkt in Landau, Weihnachtsmärkte in den Dörfern

Landschaftschutzgebiet Bienwald in der Südpfalz

In der Südostpfalz, am Dreieck zwischen Rhein und Wieslauter entlang der französischen Grenze, liegt das ca. 120 km² große und bewaldete Landschaftsschutzgebiet Bienwald.

Die ausgedehnten Wanderwege im Bienwald, dem Bellheimer Wald sowie in den Rheinauen und im Lautertal machen die Region zu einem reizvollen Eldorado für Wanderer und aktive Naturgenießer.

Eine Vielzahl gut beschilderter Wanderwege sowie der Treidler-Premiumwanderweg erschließen den Landkreis Germersheim und bieten ein abwechslungsreiches Angebot für alle, die gerne auf ebenen Wegen wandern. Und wer glaubt, in der Ebene zu wandern könnte eintönig werden, den wird die Südpfalz überraschen.

Mystischer Bienwald
Mystischer Bienwald in der Südpfalz

Der 12.000 Hektar große Bienwald mit seinen leise dahin plätschernden Bächen und knorrigen alten Eichen im äußersten Süden des Landkreises, an der Grenze zu Frankreich gelegen, lockt als „Wald der 1.000 Geschichten“. Hier, wo Wildkräuter und Nadelhölzer um die Wette duften, erzählen Keltengräber, römische Meilensteine, Redouten und Westwallbunker von der bewegten Geschichte der Südpfalz. Manches zeigt sich ganz offensichtlich, anderes liegt auch ganz im Verborgenen.

Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Heidrun Knoch und die Naturführer Pfalz nehmen ihre Gäste mit auf erlebnisreiche Touren und decken so manches Geheimnis des Waldes auf.

Westwallbunker im Bienwald
Westwallbunker im Bienwald

So erfahren die Teilnehmer auf Wanderungen mit Titeln wie „Der Wald, sein Mythos und die Geschichte“ oder „Natur erobert Westwall“ spannende Begebenheiten aus dem Bienwald und vergangener Zeiten. Ein ganz besonderes Relikt deutscher Geschichte, der sogenannte Westwall, direkt an der Grenze zum Elsass gelegen, ist Beispiel dafür, wie Wanderer im Bienwald Natur und Kultur gleichermaßen erleben können. Von 1936 bis 1939 wurde das militärische Verteidigungssystem von rund 630 Kilometern Länge entlang der Westgrenze zwischen Kleve und Weil am Rhein aus Bunkern, Gräben und Panzersperren errichtet. In der Pfalz verlief die Verteidigungslinie von Zweibrücken über Oberotterbach, Steinfeld, Schaidt, Büchelberg bis zum Rhein bei Hagenbach. Ein besonderer Schwerpunkt der Grenzbefestigung war der Otterbachabschnitt – zwischen Oberotterbach und Schaidt im Bienwald. Hier führt auch der Westwall-Wanderweg Schaidt vorbei an denkmalgeschützten Bunkern, die mit ihren Hohlräumen mittlerweile als wertvolle Lebensräume für Wildkatzen, Fledermäuse, Eidechsen und anderes Höhlengetier dienen.

Der Bienwald in der Pfalz
Der Bienwald in der Pfalz

Geographisch gesehen

Die größten Städte in der Südpfalz sind

Im Norden grenzt die Südpfalz an die Vorderpfalz (Neustadt an der Weinstraße), im Osten an den Rhein (Grenze zu Baden Württemberg), im Süden an das französische Unterelsass und im Westen an die Westpfalz (Pfälzerwald).

Die „Deutsche Weinstraße“ – die erste Weintouristikroute Deutschlands – beginnt in Schweigen-Rechtenbach am „Deutschen Weintor“ und endet in Bockenheim in der Vorderpfalz am „Haus der deutschen Weinstraße“. Die Teilstrecke von Schweigen-Rechtenbach bis Maikammer bezeichnet man als „Südliche Weinstraße“.

Baggersee in Lingenfeld

Politische Gliederung der Südpfalz

Südpfälzer Impressionen

Wenn Sie noch mehr über die Südpfalz, insbesondere die Rheinebene erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen diesen Reisebericht, wir finden ihn wirklich gut gelungen

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.
Luitpoldplatz 1
76726 Germersheim
Telefon: +49 7274 53 300
Telefax: +49 7274 53 15 300
 info@suedpfalz-tourismus.de
www.suedpfalz-tourismus.de

Das könnte Sie interessieren

Wein, Wald, Burgen, Wasser und Pfälzer Gastlichkeit erwarten Sie im Bad Bergzaberner Land. Das Bad Begzabernerland, das Land der Nonnensusel,…

Weingenuss, Kultur und Kulinarik entlang der ca. 85 km langen Touristikroute „Deutsche Weinstraße“…

Titelbild: Der Blick von der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben in der Südpfalz – Foto: Andreas Ott

Pfalz-Info.com | Ihr Restaurantführer und Suchmaschine für die Pfalz

Nach
oben