Grünstadt in der Pfalz

eine Weinstadt wie aus dem Bilderbuch!
Grünstadt in der Pfalz

Grünstadt hat einen sehr ländlichen Charakter und ist doch groß genug, um alle Annehmlichkeiten einer Stadt anbieten zu können. Das breite Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie das attraktive Kultur- und Veranstaltungsprogramm durch zahlreiche Vereine, Winzer und Grünstadter Institutionen zeugen von der gelebten Pfälzer Geselligkeit.

Die attraktive, knapp 500 Meter lange Fußgängerzone mit vielen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Cafés und Bistros besitzt einen hohen Freizeitwert. Hier trifft man sich mit Freunden und Kollegen, zum Frühstück, Mittagstisch, zum After-Work oder einfach nur so. Von gut-bürgerlicher Küche bis zum Feinschmeckerrestaurant ist in Grünstadt alles vertreten. Verschiedene Räumlichkeiten für Kongresse und Tagungen, wie zum Beispiel dem städtischem Veranstaltungsraum „Weinstraßen Center“ und zahlreiche Hotels und Pensionen bieten Raum für Veranstaltungen.

Inhalt / Seitennavigation

Gut zu wissen

  • Einwohnerzahl: ca. 13.500
  • Lage: Grünstadt liegt im Leiningerland an der nördlichen Grenze zum Pfälzerwald, ca. 10 km entfernt von Bad Dürkheim
  • Gemeinde: Verwaltungssitz der VG Leiningerland im Landkreis Bad Dürkheim
Wappen Grünstadt in der Pfalz
Wappen von Grünstadt in der Pfalz

Gastronomie

Weingüter

Der Weinbau spielt schon immer eine bedeutende Rolle in Grünstadt. Zur Weingroßlage „Höllenpfad“ gehören die Sausenheimer Einzellagen „Klostergarten“, „Hütt“ und „Honigsack“. Die Rebfläche beträgt rund 140 Hektar, und wird von etwa 15 selbstvermarktenden Winzern bearbeitet. Die Asselheimer Weine aus den Einzellagen Goldberg, St. Stephan und Schloss sind über die Pfalz hinaus bekannt und geschätzt. Jährlich sorgen die Grünstadter Weine für große Erfolge bei Landes- und Bundesweinprämierungen.

Unterkünfte

Freizeitunternehmungen in Grünstadt und in der Region

Weinwanderhütte

Zahlreiche Ausflugsziele in Grünstadt, in der Region und im Pfälzerwald sind auf kurzem Wege und gut zu erreichen. Besonders beliebt ist die Weinwanderhütte auf dem Asselheimer Goldberg. Von dort hat der Besucher bei gutem Wetter eine herrliche Aussicht in die Rheinebene, oft bis zum Odenwald. Die Hütte wird von Ende März bis Ende Oktober an Wochenenden und Feiertagen (Samstags ab 14:00 Uhr, Sonn- und Feiertags ab 10:00 Uhr) von Winzern der Weinwerbegemeinschaft Asselheim und örtlichen Organisationen mit pfälzischen Spezialitäten bewirtet.

Sehenswürdigkeiten in und um Grünstadt

  • Bemerkenswert ist das um 1600 in Sausenheim erbaute Rathaus mit überdachter Freitreppe und rundbogigem Einfahrtstor (mit Renaissance-Dekor). Dort hatte auch der damalige Schultheiß seinen Amtssitz, es fanden Gerichtsverhandlungen statt. Im Kellergewölbe befand sich die Arrestzelle.
  • Unter Naturschutz steht das Areal des Queckbrunnens. Die Quelle wurde 1903 als Wasserversorgung für Sausenheim erfasst.
  • 1992 beauftragten die rührigen Sausenheimer Landfrauen den Hettenleidelheimer Bildhauermeister Theo Rörig, das eigentliche Landfrauensymbol, eine „Biene“, in Form eines Brunnens im Ortszentrum von Sausenheim zu schaffen. Mit Unterstützung der Stadt entstand somit ein idyllisches Plätzchen, der Bienenbrunnen in der Böhlgasse.
  • Unweit vom Bienenbrunnen befindet sich die evangeliche Kirche St. Peter, die 2001 275 Jahre alt wurde.
  • Eine Kostbarkeit aus der „Wormser Schule“ ist der „Gotische Taufstein“ in der evangelischen Kirche „St. Peter“, in der spätgotischen Kunstepoche geschaffen und seit 1496 in Sausenheim.
  • In der Untertorstraße befindet sich die katholische Kirche „St. Stephan“, weitaus älter als „St. Peter“. Sie gehörte dem Abt zu St. Nabor (in Lothringen), einem in dem Metzer Bistrum gelegenen Kloster. Der spätromanische Turm und das Untergeschoß stammen aus dem 12. und 13. Jahrhundert, der gotische Chor und die nördlich angebaute Katharinen-Kapelle aus dem 14. Jahrhundert.
Der "Rote Turm" in Asselheim
Der „Rote Turm“ in Asselheim

Wahrzeichen von Asselheim sind neben der evangelischen Kirche der „Rote Turm“ in der Eistalstraße sowie das Kelterhaus in der Ostergasse. Der „Rote Turm“ ist ein Teil der ehemaligen Ortsbefestigung. Dort finden Kunstausstellungen und Matineen statt. Das Kelterhaus ist eines der ältesten Gebäude im Ort (etwa 1650) und wurde Ende der 1990er-Jahre renoviert. Auch in seinem mächtigen Kellergewölbe finden heute Veranstaltungen statt.

Feste und Veranstaltungen

  • Anfang März: Der Stabausumzug mit anschließender Winterverbrennung findet in Grünstadt traditionell statt
  • Anfang Juni: Jedes Jahr im Juni findet die Weinbergswanderung Höllenpfad in Grünstadt-Sausenheim statt
  • Mitte/Ende Juli: Grünstadter Weinfest, Weinfest auf dem Luitpoldplatz mit kleinem Vergnügungspark
  • Mitte/ Ende August: Asselheimer Weinkerwe, Winzer ihre Höfe, Sonntags Festumzug, Montags Schubkarchrennen
  • Mitte September: Sausenheimer Winzerkerwe, Winzer öffnen ihre Höfe, Sonntags Kutschenparade, Dienstags Wiesbaumdrücken
  • Anfang November: Ball der Weingräfinnen
Grünstadt in der Pfalz
Grünstadt in der Pfalz

Orte der VG Grünstadt Land

BattenbergBissersheim, Bockenheim, Dirmstein, Ebertsheim, Gerolsheim, Großkarlbach, Kindenheim, Kirchheim, Kleinkarlbach, Laumersheim, Mertesheim, Neuleiningen, Obersülzen, Obrigheim und Quirnheim.

Orte in der Nähe von Grünstadt in der Pfalz

Verkehrsanbindung

Über die BAB 6 (Saarbrücken – Mannheim) ist Grünstadt an das überregionale Straßennetz gut angebunden. Die Stadt liegt an der Bahnstrecke (die Pfälzische Nordbahn), welche teilweise an der Deutschen Weinstraße entlang in südlicher Richtung nach Neustadt an der Weinstraße führt.
Außerdem führt die reaktivierte Eistalbahn in den Pfälzerwald bis zum Eiswoog bei Ramsen. Weiterhin zweigt in Grünstadt die Bahnstrecke Worms – Grünstadt in Grünstadt von der Pfälzischen Nordbahn ab.

Touristeninformation

Touristinformation
Altes Rathaus
Hauptstraße 84
67269 Grünstadt

Das könnte Sie interessieren

Wein, Wald, Burgen – Abschalten und runterkommen im Leiningerland. Das Leiningerland ist beeindruckend, durch seine Geschichte und auch durch die Landschaft…

Wo beginnt die Südpfalz, wo endet die „Deutsche Weinstraße“, wo grenzt die Pfalz an Frankreich, wo liegt das Pfälzer Bergland, was gehört zur Vorderpfalz und was ist der Rhein-Pfalz-Kreis? Das und noch viel mehr erfahren Sie auf dieser Seite…

Im Weinland Pfalz gibt es unzählige Möglichkeiten Wein kennen zu lernen und zu genießen. Gehen Sie auf Weinreise. Wein erleben kann man in herrlichen Weinbergen bei einer Wanderung, in Wein- und Winzerstuben, Straußwirtschaften, Brennereien,…

Wandern zu den schönsten Pfälzer Ausblicken und Weitsichten Wandern in der Pfalz, das sind Rundwege und Wanderwege vorbei an bizarren Felsen, an Bächen entlang, durch Weinberge in atemberaubender Natur…

Pfalz-Info.com | Ihr Restaurantführer und Suchmaschine für die Pfalz

Nach
oben